Seminar: Konfliktmanagement in Teams (2 Tage)

Konfliktstärke ist eine Kernkompetenz von Führungskräften. Das bedeutet, es ist wichtig, Konflikte frühzeitig zu erkennen, Ursachen vermeiden zu lernen und Lösungen zu gestalten sowie die Kommunikation so zu gestalten, dass die Lösungsorientierung und das wertschätzende Miteinander im Vordergrund stehen.

Die Ziele des Seminars „Konfliktmanagement in Teams“

Lösungsorientierung und das wertschätzende Miteinander im Vordergrund
  1. Sich mit der eigenen Haltung zu Konflikten auseinandersetzen

  2. Verstehen, welche Konflikte im Team auftauchen können und welche Lösungsmöglichkeiten es dafür geben kann

  3. Methoden kennen, um Konflikte / Probleme anzusprechen

  4. Wissen, wie man Konfliktgespräche lösungsorientiert führt

  5. Konfliktsignale bei Mitarbeitern frühzeitig erkennen

  6. Kulturell unterschiedliche Konfliktstile der Mitarbeiter erkennen und diese effektiv zur Lösung nutzen

Die Inhalte des Seminars „Konfliktmanagement in Teams“

  • Eigene Einstellung zu Konflikt und Harmonie – der eigene Anteil

  • Ebenen von Konflikten und Konfliktarten

  • Innere Konflikte: Was kann bei mir als Führungskraft auftreten?

  • Welche Lösungen könnte es für bestimmte Konfliktarten geben?

  • Spannungsfelder in Teams: Freiheit des Einzelnen versus Erwartungshaltungen des Teams und der Führungskraft

  • Konflikte zum rechten Zeitpunkt richtig ansprechen

  • Lösungsorientierte Fragen einsetzen

  • Konfliktmerkmale und Konfliktdynamik

  • Eskalationsstufen von Konflikten (Glasl)

  • Konfliktsignale im Team erkennen

  • Wertschätzend Kritik üben

  • Leitfaden Kritikgespräch

  • Konfliktlösungsstile: Bei mir, im Team - wann welchen anwenden? Wie damit umgehen, wenn Teammitglieder bestimmte Konfliktlösungsstile haben?

Seminaranfrage

Methoden

Alle Seminare können auf Deutsch oder Englisch durchgeführt werden.

Alle aufgeführten Punkte zu Inhalten und Zielen sind Vorschläge, die je nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen individuell zusammengestellt und verändert werden können.

Die Seminare sind alle nach dem Stand der aktuellen Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft entwickelt, sie sind praxisorientiert und arbeiten mit Beispielen und Fällen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer.
Sehr kurze Vortragseinheiten (Flipchart und Beamer) wechseln sich ab mit Rollenspielen, Diskussionen, Arbeitsgruppen, Selbstreflexionsübungen, kollegialem Coaching, Spielen usw.

Kollegialer Austausch und ein Teilen von best practice mit modernen Methoden wie „World Café“ hat einen großen Stellenwert.
Individuell gebucht werden kann ein Transfercoaching: Zwei Mal zwei Stunden individuelle Unterstützung vor Ort oder remote, um die gelernten und erarbeiteten Inhalte passend zur Gesamtsituation einzusetzen.

Die Teilnehmer erhalten nach dem Seminar Checklisten, ein Fotoprotokoll sowie ein kurzes Skript mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte. Des Weiteren erhält jeder Teilnehmer zusätzlich zu einer abschließenden Transferübung im Seminar noch im Nachgang – also wenn jeder wieder am Arbeitsplatz ist – einen Transferbogen, der Unterstützung bei der Umsetzung der Inhalte bietet.