Seminar: zum ersten Mal Führungskraft (1 Tag)

Wer zum ersten Mal Führungskraft ist, der schlüpft in eine neue Rolle. In diesem Seminar arbeiten wir an den wichtigsten Aspekten dieser Rolle. Die Teilnehmer können ein Leitbild entwickeln, wie sie diese Rolle füllen wollen und bekommen erste handfeste Tipps mit auf den Weg, wie sie die Herausforderungen insbesondere der agilen Führung angehen können.

Die Ziele des Seminars „Zum ersten Mal Führungskraft“

Eintägiges Seminar für Führungskräfte
  1. Sich bewusst werden, was man für (unbewusste) Vorbilder und Anti-Typen hat und ein eigenes Bild als Führungskraft entwickeln

  2. Verstehen, welche Grundelemente für erfolgreiche Führung wichtig sind und welche kulturell unterschiedlichen Erwartungshaltungen es gibt

  3. Sich auf erste mögliche Hindernisse vorbereiten und dafür nützliche Instrumente mitnehmen

  4. Erste Einblicke erhalten, wie und warum unterschiedlich Mitarbeiter auf ein und dieselbe Situation / Botschaft reagieren können

  5. Einen eigenen Entwicklungsplan als Führungskraft für sich entwickeln und zukünftig daran arbeiten

Die Inhalte des Seminars „Zum ersten Mal Führungskraft“

  • Warum wurde / werde ich Führungskraft und wie wirkt sich das auf meinen Führungsstil aus?

  • Die wichtigsten Fragen der täglichen Führungspraxis: Ein Einblick

  • Persönlichkeitsentwicklung: Die ideale Führungskraft – was für innere Bilder gibt es dazu?

  • Steuerungselemente der Führung in Verbindung mit den Unternehmenswerten

  • Motivation und Demotivation

  • Delegation und Delegationshürden

  • Führe dich selbst bevor du andere führst!

  • Führung auf Augenhöhe – was bedeutet das eigentlich?

  • Persönlicher Entwicklungsplan


Seminaranfrage

Methoden

Alle Seminare können auf Deutsch oder Englisch durchgeführt werden.

Alle aufgeführten Punkte zu Inhalten und Zielen sind Vorschläge, die je nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen individuell zusammengestellt und verändert werden können.

Die Seminare sind alle nach dem Stand der aktuellen Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft entwickelt, sie sind praxisorientiert und arbeiten mit Beispielen und Fällen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer.
Sehr kurze Vortragseinheiten (Flipchart und Beamer) wechseln sich ab mit Rollenspielen, Diskussionen, Arbeitsgruppen, Selbstreflexionsübungen, kollegialem Coaching, Spielen usw.

Kollegialer Austausch und ein Teilen von best practice mit modernen Methoden wie „World Café“ hat einen großen Stellenwert.
Individuell gebucht werden kann ein Transfercoaching: Zwei Mal zwei Stunden individuelle Unterstützung vor Ort oder remote, um die gelernten und erarbeiteten Inhalte passend zur Gesamtsituation einzusetzen.

Die Teilnehmer erhalten nach dem Seminar Checklisten, ein Fotoprotokoll sowie ein kurzes Skript mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte. Des Weiteren erhält jeder Teilnehmer zusätzlich zu einer abschließenden Transferübung im Seminar noch im Nachgang – also wenn jeder wieder am Arbeitsplatz ist – einen Transferbogen, der Unterstützung bei der Umsetzung der Inhalte bietet.